„Großzügige Spende für die neue Caritas- Tagespflegestätte“

Martin Meier, Vorstand des Caritasverbandes Acher- Renchtal und Fachbereichsleiter für die Altenhilfe, sowie Peter Doll, Leiter der Tagespflegestätte, konnten kürzlich Raimond Wagner vom Lions Club Achern, Edmund Seifert vom Möbelhaus Seifert und Jürgen Klemm von der Peter-Neef-Stiftung Achern in der neu am 03.08.2020 eröffneten Tagespflegestätte begrüßen.

„Großzügige Spende für die neue Caritas- Tagespflegestätte“ Über drei neue Ruhesessel kann sich der Caritasverband Acher- Renchtal e.V. als Betreiber der neuen Tagespflegestätte in Achern freuen. Martin Meier, Vorstand des Caritasverbandes Acher- Renchtal und Fachbereichsleiter für die Altenhilfe, sowie Peter Doll, Leiter der Tagespflegestätte, konnten kürzlich Raimond Wagner vom Lions Club Achern, Edmund Seifert vom Möbelhaus Seifert und Jürgen Klemm von der Peter-Neef-Stiftung Achern in der neu am 03.08.2020 eröffneten Tagespflegestätte begrüßen. Die drei Sponsoren hatten jeweils einen Ruhesessel im Wert von ca. 700,- € gespendet, die nun das Mobiliar der Einrichtung ergänzen. Die Spender konnten sich vor Ort davon überzeugen, dass die Tagespflege- Gäste die Ruhesessel gerne nutzen. Insbesondere in der Mittagspause bieten die elektrisch verstellbaren Sessel die Möglichkeit zum bequemen Ausruhen oder gar einem kleinen Schläfchen. Die neue Caritas- Tagespflegestätte ist für insgesamt 18 Gäste ausgelegt; Corona bedingt können derzeit aber nur maximal 15 Senioren das Angebot an sechs Werktagen nutzen. Die Gäste werden durch einen eigenen Fahrdienst von zu Hause abgeholt und am späten Nachmittag wieder dorthin zurückgebracht. Sie kommen aus Achern und den Umlandgemeinden, aber auch aus dem Acher-, Lauf- und Sasbachtal. In der Tagespflegestätte erhalten die Besucher/-innen drei Mahlzeiten und neben einer pflegerischen Versorgung insbesondere auch Angebote zur Tagesstruktur in Form von vielfältigen Aktivierungen. „Wir danken Ihnen für die großzügige und vorbildliche Spende“, teilte Martin Meier den Spendern zum Schluss ihres Besuches mit. Er bezeichnete die Spende als ein bemerkenswertes Zeichen von sozialem Engagement. Die Sponsoren nutzten gerne das Angebot einer Führung durch die Einrichtung und nutzten das Gespräch und den Austausch mit den beiden Caritas- Vertretern. Martin Meier